News - Detailansicht
08.04.2010

Festliche Freisprechungsfeier der Elektro-Innung Bingen- Mainz-Worms

Die Innung lud die frisch gebackenen Gesellen mit Eltern und Ausbildern zu einer Feier ins „Alt-Portland“ nach Mainz-Weisenau ein, wo am Freitag, dem 26. März die Freisprechungsfeier statt fand.

Es wird schon zur Tradition, dass die Innung für Elektro- und Informationstechnik in Rheinhessen Bingen-Mainz-Worms einen besonderen Rahmen wählt, um die jungen Gesellen in die „Freiheit“ zu entlassen. Es ist schließlich ein besonderer Tag im Leben der Jugendlichen, auf den sie 3 ½ Jahre hingearbeitet und fleißig gelernt haben. Und das soll im festlichen Rahmen gefeiert werden.

Die Innung lud die frisch gebackenen Gesellen mit Eltern und Ausbildern zu einer Feier ins „Alt-Portland“ nach Mainz-Weisenau ein, wo am Freitag, dem 26. März die Freisprechungsfeier statt fand.

Obermeister Thomas Völker, Lehrlingswart Stefan Ehleiter und einige Mitglieder des Innungsvorstandes konnten dann insgesamt 95 Gäste begrüßen. In seiner Ansprache betonte Obermeister Völker, dass der Elektro-Beruf heute nicht mehr nur mit „Strippen ziehen“ und „Schlitze klopfen“ zu tun habe. Vielmehr hat sich der Elektro-Beruf in einen „High-Techberuf“ verwandelt,  der Windräder am Laufen hält, zahlreiche Unternehmensabläufe strukturiert oder Netzwerkverkabelungen installiert und somit Kommunikation rund um die gesamte Welt hinweg ermöglicht. Kurzum: Ohne Strom und ohne „uns E-Handwerker“ geht gar nichts!

Bereits seit letztem Jahr spendiert die Innung Bingen-Mainz-Worms einen „Weiterbildungsgutschein“ im Wert von 500 €. Voraussetzung zur Verleihung ist ein Notendurchschnitt bei der Gesellenprüfung von mindestens 2,0. Die Auszahlung erfolgt erst bei Vorlage eines Abschlussnachweises, z. B. als Techniker, Bachelor, Master oder Meisterbrief. In diesem Jahr wurde der Weiterbildungsgutschein an Lothar Mecklenburg aus Mainz verliehen, der in wenigen Wochen seine Meisterprüfung macht und den Gutschein dann bald einlösen kann.

Besonderer Dank für ihre aktive Unterstützung gilt der VR-Bank Mainz eG, die – wie bereits im letzten Jahr- für die drei Prüfungsbesten je einen Gutschein zur Verfügung stellte. Der erste Gutschein in Höhe von € 200,00 ging an Jan Nagel aus Worms (Ausbilder: Elektro Knies, Worms), den zweiten Gutschein in Höhe von  € 150,00  sicherte sich Marco Bisch (Ausbilder: VSK Technik Kübler, Worms) und der dritte Gutschein – ebenfalls in Höhe von 150 € geht zurück an die Bank, weil der Geselle leider nicht zur Feier gekommen war. Außerdem bekamen alle Gesellen, die zur Freisprechungsfeier gekommen waren, ein Glückwunschschreiben der VR-Bank Mainz eG und dazu eine Flasche leckeren Sekt, um das freudige Ereignis zu feiern.

Die Innung bedankt sich ganz herzlich für die großartige Unterstützung der VR Bank, die auch  bei den jungen Gesellen sehr gut angekommen ist.

Ein weiteres Dankeschön für die Unterstützung der Freisprechungsfeier geht an die IKK Südwest Plus Rheinland-Pfalz, vertreten durch Daniel Volksheimer, der unter allen Gesellen drei iPods verloste, was von den Jugendlichen mit lautem Beifall bedacht wurde. Die Gewinner der iPods sind: Aslan Balcar, Monzernheim,  Eric Lorenz, Norheim, und Jan Nagel, Worms, der an diesem Tag wohl ganz besonderes Glück hatte.

Ein leckeres Büffet mit gemütlichem Zusammensein rundete die Veranstaltung ab.

Sie möchten Mitglied werden? Schreiben Sie uns: info(at)elektro-innung.org oder rufen Sie uns an: 06122/53476-26